…oder auch Kalbsbeinscheiben in Gemüseragout ist ein fantastisches Winteressen das wir persönlich gerne in unserem Slowcooker zubereiten. Wer keinen Slowcooker hat kann es natürlich auch ganz normal in einem Topf schmoren.

Ich bin ja ein riesiger Fan von unserem Slowcooker. Man gibt morgens die Zutaten hinein und hat abends ein leckeres Essen ohne dass man sich darum kümmern muss. Toll wenn man den ganzen Tag arbeiten ist oder wenn man sich am WE um andere Dinge kümmern möchte.

Ein weiterer Vorteil ist dass die Lebensmittel bei niedriger Temperatur langsam gegart werden und man daher auch Fleischstücke nutzen kann die eher günstiger im Einkauf sind da sie durch das langsame garen ohne viel zutun butterzart werden.

Das Rinder Ragout ist eine tolle Kombination aus schmorgeeignetem Rind und einfachem Suppengemüse. Toll wenn man es zusammen mit einem kräftigen Brot ist oder wie wir mit Nudeln mischt.

Wer keinen Slowcooker hat kann das Gericht auch in einem Topf bei niedriger Temperatur schmoren sollte es aber immer mal wieder umrühren.

Wer liebt keine Nudelsuppe?

Als unser kleiner Mann gerade mit der Beikost angefangen hat war eines seiner liebsten Essen die klassische Nudelsuppe mit Sternchennudeln.

Da wir unsere Suppe selbst kochen, hab ich sie ohne Salz gekocht und eingefroren und je nachdem für wen sie war dann noch nachgesalzen.

Heute knapp drei Jahre später ist er noch immer für jede Art von Nudelsuppe zu haben. Um ein wenig Abwechslung hinein zu bringen habe ich mich an einer asiatisch angehauchten Variante herangewagt und wir haben sie bereits das dritte Mal gekocht – und das im Sommer.

Wenn die Suppe gekocht ist, ist sie schnell gemacht und man benötigt wenig frische Zutaten was sie als Notfall Essen qualifiziert ;)

Hackbällchen gehen doch immer oder? Auf einem leckeren Sandwich, überbacken mit Käse oder klassisch zu Pasta sind sie schnell gemacht und erfreuen große und kleine Menschen am Tisch.

Die heutige Variante ist eine kleine Abwandlung der klassischen Hackbällchen die man zu Pasta kennt. Sie werden mit Fenchel und Fenchelsamen gemacht was ihnen ein besonderes Aroma gibt ohne einen zu aufdringlichen Geschmackt zu entwickeln.

Lemon Bars sind kleine fruchtig, frische Schnittchen die durch die Säure der Zitronen nicht zu süß schmecken.

Sie sind unglaublich schnell gemacht und toll zum mit nehmen und mitbringen geeignet da sie auch bei etwas höheren Temperaturen nicht direkt schmelzen.

Benötigte Zutaten für eine kleine Kuchenform (am besten eignet sich eine kleine eckige Auflaufform da man damit schöne Eckige Stücke ohne viel Verschnitt erhält) ca. 20 x 20cm