Auch wenn es langsam Frühling wird gibt es doch noch eine kühle Tage an denen man eine leckere wärmende Suppe gut gebrauchen kann. Diese leckere Nudelsuppe wärmt und ist trotzdem noch leicht - perfekt also für kühlere Frühlingstage :)

 

Benötigte Zutaten für 3-4 Personen

- 3-4 frische Hühnereier (1 pro Person)

- 2 Frühlingszwiebeln in feinen Scheiben

- Barberie-Entenbrust inkl. Fettseite

- 300-400ml Hühner- oder Entenbrühe

- 2 Knoblauchzehen

- ein Stück Ingwer (je nach belieben wie gerne man Ingwer mag)

- 50ml. Sojasoße

- 50ml Fischsoße

- 150-200g Udon oder Matcha Nudeln

- 3-4 mini Pak Choi in mundgerechten Stücken

- 6 mittelgroße Champigons in dünnen Scheiben

- 2 EL Bratöl

 

Zubereitung:

Die Eier hart kochen. Währendessen den Knoblauch, Ingwer (ungeschält), die Sojasoße und Fischsoße in einem kleinen Topf zum kochen bringen.

Die gekochten Eier schälen und in eine kleine Schüssel legen. Die gekochte Soße darübergeben und mit so viel kochendem Wasser auffüllen das die Eier gerade bedeckt sind. Die Eier darin ziehen lassen bis der Rest der Suppe fertig ist.

Die Fettseite der Entenbrust rautenförmig einschneiden. Das Bratöl in einer unbeschichteten Pfanne heiß werden lassen und die Entenbrust von beiden Seiten (mit der Fettseite beginnen) je 5 Minten scharf anbraten.

Die Pfanne mit der Entenbrust anschließend für 15min in den auf 180°C Grad vorgeheizten Ofen geben.

Währenddessen die Nudeln kochen.

Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie abgedeckt 10min ruhen lassen - nach 5min wenden.

In der Zwischenzeit die Brühe aufkochen und die Champigons sowie den Pak Choi darin garen. Das Gemüse aus der Suppe nehmen und mit den Nudeln auf Tellern anrichten. Die Entenbrust in dünne Scheiben schneiden, die Eier halbieren und beides und ebenfalls auf dem Teller anrichten.

Die Soja-Fischoße zur Suppe hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Die Teller mit der Suppe auffüllen, mit den Frühlingszwiebelringen garnieren und heiß servieren.

Guten Appetit