Im Frühjahr wenn der Bärlauch Saison hat ist dieses Gericht ein absoluter Traum.

Wer das Gericht nicht im Frühling zubereitet kann wie wir auf dem Foto den Bärlauch nur frischen Koriander ersetzten, dieser wird dann nicht eingerührt sondern über das Gericht gestreut. Der Geschmack des Korianders passt wie der Bärlauch zu diesem leckeren, thailändisch angehauchtem Gericht.

 

Benötige Zutaten für 3-4 Personen

- 2 Hühnerbrüste in mundgerechte Stücke geschnitten

- 2EL Bratöl

- 1 Bio Limette

- 1 Stück Ingwer fein gerieben (Walnussgröße)

- 2 Paprika (eine gelb eine grün) in mundgerechten Stücken

- 300g Shiitake Pilze (wer keine bekommt nimmt Champigions) in mundgerechte Stücke geschnitten

- 1 Bund Bärlauch in feinen Streifen oder Koriander grob gehackt

- 1 TL grüne Currypaste

- 1 EL Currypulver

- 200ml fettarme Kokosmilch ungesüßt

- 200ml Hühnerbrühe

- 150g Reisnudeln

- Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Limette waschen, die Schale abreiben und anschließend die Limette auspressen.

Fleisch in einem großen Topf im heißen Bratöl scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen anschließend herausnehmen.

Ingwer und Currypaste ins Bratfett geben. Paprika und Pulze hinzufügen und alles kurz anbraten. Das Hühnchen hinzugeben und mit der Brühe sowie der Kokosmilch ablöschen. Das Currypulver einrühren.

Für 10min ohne Deckel köcheln lassen.

Die Reisnudeln etwas auseinander brechen und im Curry köcheln lassen bis die Nudeln weich sind. Mit Limettensaft und Limettenabrieb würzen. Bärlauch einrühren und den Currytopf kurz ziehen lassen.

Wer keine Reisnudeln mag kann diese auch weglassen, da es dann etwas zu viel Flüssigkeit ist einfach einen EL Speisestärke hinzugeben.