Spargelzeit ist die schönste Zeit – wer unterschreibt?

Aktuell gibt es bei uns einiges an Spargel, ob klassisch mit Schinken und Kartoffeln, in einem leckeren Blätterteigstrudel oder wie heute gratiniert auf Ciabatta.

Das Rezept ist für ein Ciabatta Brot, je nachdem ob es als leckere Vorspeise, als Snack oder als Hauptgang gegessen wird reicht es für mehr oder weniger Personen. Bei uns waren es 2 Erwachsene und ein hungriges Kleinkind.

 

Benötigte Zutaten

- 1 Ciabatta

- ca. 500g Spargel, wir hatten ein Kombi aus weiß und grün

- 1 EL Knoblauchpulver

- pro späterem Stück Ciabatta 1 Rießengarnele ohne Scharle

- Olivenöl

- 1 mittelgroße Tomate fein gewürfelt

- 1 Avocado gewürfelt

- 100g würzigen Bergkäse (gerieben oder kleine Würfel)

- 1 EL Zitronensaft

- Basilikumblätter

- Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Holzige Enden des Spargels entfernen, wenn weißer Spargel genutzt wird diesen vollständig schälen. Den Spargel in 3 möglichst gleichlange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser für 5min köcheln lassen.

Währenddessen das Ciabatta in die gewünschte Anzahl von Stücke schneiden und halbieren. Die Schnittseite leicht mit Olivenöl besprenkeln und mit der Hälfte des Knoblauchpulvers bestreuen. Im Ofen bei 180° C knusprig backen. Die Ciabatta Stücke aus dem Ofen holen (Ofen anlassen), mit dem Spargel, der Avocado, und den Tomatenstücken gleichmäßig belegen mit dem Käse bestreuen und im Ofen goldbraun backen.

Währenddessen die Garnelen in etwas Olivenöl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen.

Das Ciabatta aus dem Ofen holen, die Garnelen darauf legen, mit den Basilikumblättern darüber verteilen und leicht mit dem Zitronensaft beträufeln.

Sofort servieren.